Lightronics-Dronten-Carports-Solarfields

Lightronics liefert Leuchten für den größten Solar-Carport der Welt!

31 August 2021 | Neuigkeiten

Lightronics liefert über 3.000 PGA II-Leuchten für die Beleuchtung des größten Solar-Carports der Welt. Der Solarpark in Biddinghuizen hat eine Fläche von 35 Hektar und liefert genug Strom, um 10.000 Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen.

Der Solar-Carport ist eine Initiative des Festivalveranstalters Mojo und von Solarfields, einem Hersteller von nachhaltiger Energie. Die Besucher von Festivals wie Lowlands und Defqon können ihre Autos unter den 90.000 Solarzellen parken. Es gibt Platz für etwa 15.000 Autos. Dank der Überdachung sind die Autos überdacht und das Parkhaus erzeugt nachhaltige Energie. Die Sonnenkollektoren erzeugen jährlich etwa 35.000.000 kWh Strom, genug für 10.000 Haushalte.

Energieeffiziente Beleuchtung

Der Parkplatz unter den Sonnenkollektoren wird mit 3050 PGA II-Leuchten von Lightronics beleuchtet. Die Auswahl der Beleuchtung erfolgte in Zusammenarbeit zwischen Lightronics und dem Elektroberatungsunternehmen MONTAD, das auf die Beratung im Bereich der öffentlichen Beleuchtung spezialisiert ist. "Gemeinsam mit Lightronics haben wir einen Beleuchtungsplan erstellt", sagt Oscar van der Linden, Seniorberater bei MONTAD. "Anhand von Lichtberechnungen haben wir ermittelt, wie der Solarcarport möglichst effizient beleuchtet werden kann, denn bei einem Projekt, das sich um Nachhaltigkeit dreht, sollte natürlich auch die Beleuchtung möglichst nachhaltig sein."

Angenehme Lichtstreuung

PGA II ist eine energieeffiziente LED-Leuchte, die sich u.a. für die Beleuchtung von Parkplätzen eignet. "PGA II bietet eine gleichmäßige Lichtverteilung und ist staub- und wasserdicht. In diesem Fall muss die Beleuchtung vor allem funktional sein, denn die Beleuchtung wird nur 25 Tage im Jahr genutzt. Die PGA II hat eine Farbtemperatur von 4000K, was für die Besucher ein angenehmes Lichtbild ergibt, und ist mit energieeffizienter LED-Technik ausgestattet. Lightronics liefert auch echte Individualität: Speziell für die Beleuchtung an den Enden sind 500 Leuchten mit einer asymmetrischen Lichtverteilung ausgestattet, die auch die angrenzenden Wege und Fahrbahnen optimal ausleuchtet.

Spezielle Halterungen

Auch bei der Montage der Leuchten waren Anpassungen erforderlich. Van der Linden: "Es ist nicht erlaubt, in die Zink-Trägerstruktur für die Solarmodule zu bohren. Für den Einbau der Armaturen wurden daher spezielle Halterungen mit Schienen entwickelt. Die PGA II-Armaturen sind außerdem mit einem speziellen Anschlussstück ausgestattet, das eine einfache und schnelle Montage ermöglicht, ohne die Armatur öffnen zu müssen. Effizienz ist der Schlüssel zu allen Aspekten. Durch den Einsatz des ProTec-Kabelschutzsystems können u.a. Kabel mit kleineren Querschnitten und größeren Längen verwendet werden. Das bedeutet, dass für die Herstellung der Kabel weniger Rohstoffe benötigt werden, was zu einer kosteneffizienten Lösung beiträgt.

Brisa auf Zufahrtsstraßen

Die Zufahrtswege rund um den Solarcarport werden mit 83 BRISA-Leuchten von Lightronics beleuchtet. "BRISA haben wir bereits in anderen Projekten erfolgreich eingesetzt", sagt Van der Linden. "Sie ist eine hochwertige Leuchte mit hervorragender Lichtverteilung, die zu einer sicheren Verkehrssituation beiträgt."

Maßgeschneiderte Lösung

Die Installation der Leuchten ist inzwischen abgeschlossen. Van der Linden: "Die wichtigsten Aspekte für MONTAD sind: Qualität, schnelle Lieferung und Umstellung, Mitdenken über ein effizientes, hochwertiges Design und Kosteneffizienz. Dies sind auch die Punkte, auf die wir für unsere Kunden großen Wert legen. Die Stärke von Lightronics ist, dass sie in der Lage sind, eine maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln und schnell zu liefern.

DIE PGA II ANSCHAUEN DIE BRISA ANSCHAUEN

Fotos: Solarfields

Diesen Beitrag teilen: