Notbeleuchtungsspezialist Famostar setzt auf die Zukunft

Der Velper Spezialist auf dem Gebiet der Notbeleuchtung, Famostar Emergency Lighting BV (Famostar) wurde Ende letzten Monats von FW Thorpe Plc (Thorpe), Produzent von Beleuchtung für den professionellen Markt, übernommen. Die Übernahme wurde seitens des Verkäufers von Marktlink Fusies & Overnames begleitet.

Famostar ist bereits seit 1956 ein Begriff in den Niederlanden auf dem Gebiet der Notbeleuchtung. Das Unternehmen hat diverse Innovationen herausgebracht und sucht Anschluss bei Thorpe, um von der starken Reputation Thorpes auf dem Gebiet der Produktentwicklung profitieren zu können. Verkaufender Direktor-Eigentümer Herold Boertjens: "Famostar ist ein gesundes und innovatives Unternehmen mit viel Potential und Ambition. Mit Blick auf Kontinuität und um dem Wachstum des Unternehmens einen zusätzlichen Impuls zu geben, sind wir auf die Suche nach einem starken Partner gegangen und den haben wir in Thorpe gefunden."

Beleuchtung durch Synergie

Thorpe richtet sich auf langfristiges Wachstum und Stabilität, mit innovativen und unverwechselbaren Produkten, unterstützt durch einen erfahrenen Kundendienst. Im Jahr 2015 trat Lightronics aus Waalwijk ebenfalls bereits der Thorpe Gruppe bei. CEO von Thorpe, Mike Allcock: "All unsere Gruppenunternehmen sind starke, selbstständige Unternehmen mit einer eigenen, unverwechselbaren Marktposition. Die Stärke des Kollektivs liegt in den Synergievorteilen, die durch das Teilen einer starken technologischen Plattform der Gruppe entstehen. Famostar passt perfekt dazu."

Professionelle Beleuchtung

Thorpe ist auf die Entwicklung und Produktion von professioneller Beleuchtung spezialisiert. Das Unternehmen wurde 1936 von Familie Thorpe gegründet, die noch immer einen aktiven Teil des Unternehmens bildet und außerdem ein wichtiger Anteilseigner ist. Thorpe hat einen Umsatz von €120 Millionen und ist am London Stock Exchange börsennotiert. Der Beleuchtungsspezialist hat gut 700 Mitarbeiter und besteht aus sieben selbstständigen Unternehmen, die sich jeweils auf spezifische Marktsegmente richten. Das heutige Management von Famostar bleibt bestehen und wird intensiv mit dem Schwesterunternehmen Lightronics zusammenarbeiten. Beide Unternehmen operieren selbstständig innerhalb der Thorpe-Gruppe. Frederik Jonker von Marktlink Fusies & Overnames: "Die Übernahme von Famostar bietet Thorpe einen zusätzlichen Footprint auf dem europäischen Festland und man vergrößert dadurch ebenfalls sein Produkt-Portfolio. Gemeinsam mit der Direktion haben wir während des Verkaufprozesses mit mehreren Parteien gesprochen und letztendlich hat Thorpe am besten zu uns gepasst. Sowohl Thorpe als auch Famostar sind Multi-Generations-Familienunternehmen. Thorpe versteht sehr gut, dass es wichtig ist, das Erbe von Famostar unter Erhalt der eigenen Identität fortzusetzen."